Rettungsautos

In Ermangelung von Ausmalbüchern ausschließlich über Einsatzfahrzeuge hat sich der kleine Prinz an die Sammlung von Werken gemacht, die der Herzkönig in seinem Rettungsarchiv aufbewahrt. Der Herzkönig musste zwar da und dort die Konturen vorzeichnen, das Kolorieren übernahm (bis auf eins) aber der kleine Prinz höchstselbst.

Kreativ-Challenge im Künstlerhaus

Im Rahmen der Ausstellung „When Gesture becomes Event“ im Künstlerhaus lädt ein Video- und Zeichenwettbewerb ein, kreativ mit den Händen zu sein.

Auch der kleine Prinz hat sich daran beteiligt, das Ergebnis liegt nur vor.

Auch der Entstehungsprozess wurde filmisch dokumentiert.

Valentinstag

Der kleine Prinz war anfänglich kein Freund des Valentinstages. „Warum hat der Valentin im Kindergarten einen eigenen Tag bekommen und ich habe keinen!?!“ Zwischenzeitlich hat er Gefallen an der Sache gefunden und ist an diesem Tag besonders zeitig aufgestanden und hat Herzerl ausgeschnitten und am Frühstückstisch drapiert.

Just in dem Moment, als das der Herzkönig fotografisch für die Ewigkeit festhalten wollte, hat der kleine Prinz das Licht abgedreht, wodurch diese farbige Komposition entstanden ist.

#maldaheim

Unter diesem Schlagwort rief die Bezirkszeitung zu einem Malwettbewerb auf. Auch der kleine Prinz brachte seine Wünsche in der vorweihnachtlichen Zeit in Papierform, die dann auch abgedruckt wurden.

Für alle Kunstinteressierten noch ein Hinweis zur Technik. Der kleine Prinz bediente sich der Technik des „Raubens“, in dem er dem Herzkönig ein Blatt Papier wegschnappte, auf dem er gerade anfing, mit braunem Buntstift den Stamm eines Baumes zu zeichnen. Anschließend wechselte der kleine Prinz die Utensilien und übermalte mit Kreide die angefangene Zeichnung.

SONY DSC

Sommer im Künstlerhaus

Der kleine Prinz besuchte an einigen Tagen den „Sommer im Künstlerhaus„. Am Programm standen Collage/Assemblage, Marmorieren, Malen mit Fäden und Action Painting. Alte Zeitschriften wurden zerschnitten, Kleister wurde angerichtet, CDs wurden bemalt und auch Rasierschaum wurde verwendet.

Auch der Herzkönig durfte sich am Malen beteiligen, was zur Frage des Tages führt: welches Bild stammt vom Herzkönig, welches vom kleinen Prinzen?

 

Fragen über Fragen

Nach dem Besuch des Nitsch-Museums erkannte der kleine Prinz den Maler in einer Tageszeitung. Es folgten Fragen wie „wie alt ist er?“, „warum ist er so alt?“, „wann hat er Geburtstag?“, „malt er gerne?“… Als dann die Fragen halbwegs beantwortet werden konnten, mutierte der kleine Prinz nicht nur zu einem der gefragtesten Nitsch-Kennern, sondern auch zu einem der talentiertesten Nitsch-Schülern. Er wollte nämlich auch gleich malen wie Nitsch.

Gesagt, getan: Farben wurden gemischt, es wurde geschüttet und gemalt.

 

 

 

daham #85: Kunstwerke

Die übriggebliebene Sonntagszeitung hat einen Vorteil: sie hat ansprechende Bilder. Diese hat der Herzkönig ausgeschnitten. Dann haben sich der kleine Prinz und er selbst zwei Motive ausgewählt, diese auf ein Blatt Papier geklebt und mit Wasserfarben darüber gemalt. Zwei Bilder der aktuellen Ausstellung stammen vom kleinen Prinzen, zwei vom Herzkönig.

IMG_3242IMG_3243SONY DSCSONY DSC

daham # 52: Tropfenbatik

Beim Stöbern im Dachboden entdeckte der Herzkönig einen kleinen Band der Deckfarbentechniken von Karl Blümel und Wilhelm Gorke.

Da der kleine Prinz dem Feuerwehrwesen sehr zugeneigt ist, wurde gemeinsam beschlossen, die Technik der Tropfenbatik auszuprobieren. Dabei lässt man Tropfen einer brennenden Kerze auf ein Blatt fallen, das man anschließend bemalt. Nach dem Trocknen kann man erneut Kerzentropfen fallen lassen und diese wieder bemalen. Am Ende kann man noch einiges vom Kerzenwachs abbügeln.

Nun, welche von diesen drei hier dargestellten Meisterarbeiten stammt vom kleinen Prinzen?