Ein neues Spiel

Nach einer Folge „Dino Dana“ wollte der kleine Prinz auch ein Spiel mit Dinosauriern entwickeln. Gesagt, getan und am Ende wurde ein Würfelspiel entwickelt und in friktionsfreier (!) Koproduktion gefertigt, bei dem man diversen Dinosauriern ausweichen muss. An den genauen Spielregeln wird aber noch gefeilt, wobei diese eigentlich nebensächlich sind, denn der kleine Prinz hat sich schon vorab zum Sieger erklärt.

Trickfilme im Künstlerhaus

Der kleine Prinz war im Juli wieder im Künstlerhaus und beteiligte sich an der Produktion von Trickfilmen:

Im November/Dezember 2021 wird im Künstlerhaus das Filmfestival „Punto y Raya“ stattfinden, in dessen Rahmen alle Filme, die in den Trickfilm-Workshops entstanden sind, gezeigt werden.

Der erste Schultag

Der kleine Prinz hatte nun (endlich) auch seinen ersten Schultag. Damit hatte auch das tägliche Vorlesen des Buches „Morgen komme ich in die Schule“ ein Ende.

Ein Unterschied zum Schulbeginn des Herzkönigs lag in der Kürze des ersten Schultages. Dem Herzkönig war ein stundenlanger Eröffnungsgottesdienst in Erinnerung. Heute begann die Schule mit einem Antigen-Test.

Auch ist dem Herzkönig eine Hausübung am ersten Schultag nicht erinnerlich. Für den kleinen Prinzen gab es eine solche schon heute. Na bravo!

Morgen fängt die Schule an!

Der kleine Prinz hat am Wochenende die letzten Vorbereitungen für den Start ins Schulleben abgeschlossen. Hilfreich war dabei ein aus dem Fundus des Herzkönigs stammender elektronischer Knecht. Es war dies der erste „Computer“, den der Herzkönig besessen hat. Und nachdem er mit neuen Batterien versorgt wurde, funktioniert dieser „Chip Z1“ noch wie in frühen Jahren. Der kleine Prinz hat sich von diesem Gerät Wörter vorschreiben lassen und diese dann auf Papier übertragen.

Die Schule kann kommen!

Was Flügel hat…

…fliegt. Und was keine Flügel hat, erst recht. So lautete das Motto, das den kleinen Prinzen wieder ins Künstlerhaus lockte.

Und dort präsentierte er nach getaner Arbeit dem Herzkönig seine selbst produzierten Fluggeräte. Der Herzkönig war sichtlich stolz, denn die Werke erinnerten ihn an seine Kindheit als fliegende Untertassen gerade im Trend waren und Außerirdische einfach grüne Männchen waren. Und, so scheint es, ist es auch heute noch so.

Aber, um zum Wichtigen zurückzukommen, sie fliegen!

Rettungsautos

In Ermangelung von Ausmalbüchern ausschließlich über Einsatzfahrzeuge hat sich der kleine Prinz an die Sammlung von Werken gemacht, die der Herzkönig in seinem Rettungsarchiv aufbewahrt. Der Herzkönig musste zwar da und dort die Konturen vorzeichnen, das Kolorieren übernahm (bis auf eins) aber der kleine Prinz höchstselbst.