Der erste Raketentest

Als Oberingenieure des herzköniglichen Raumfahrtprogramms haben der kleine Prinz und der Herzkönig am Wochenende einige Raketentests durchgeführt. Nach unzähligen Entwürfen am Reißbrett (geplant war zuerste eine Art Spaceshuttle mit Trägerrakete) konnte ein erster Prototyp vom Weltraumbahnhof abgeschossen werden. Vermutlich waren einige technische Daten, die vom herzköniglichen Geheimdienst bereitgestellt wurden, fehlerhaft und der Flug erinnerte an den Abschuss einer russischen Rakete.

Gelernt haben der kleine Prinz und der Herzkönig jedenfalls, dass man den ersten Flugversuch nicht bemannt durchführen sollte. Allerdings waren die Sicherheitsvorkehrungen (Helmpflicht beim Flug) so streng und die Einsatzkräfte bestens vorbereitet, dass der Pilot sofort geborgen werden konnte und in das nächste Krankenhaus gefolgen wurde. Dort wurden nur leichte Verletzungen (Verstauchungen und Abschürfungen) festgestellt und der Pilot in die häusliche Pflege entlassen.

Wochenendbeschäftigung

Der kleine Prinz und der Herzkönig müssen ab nun den Samstag zu zweit verbringen. Die Herzkönigin darf noch ein Jahr die Schulbank drücken, mit Unterricht am Samstag. Coronabedingt mit 30 anderen Mitschülerinnen und Mitschülern wahlweise in einem kleinen Raum, der durch permanent geöffnete Fenster die Außentemperaturen angenommen hat, oder im größten Raum – dem Turnsaal – am kalten Fußboden sitzend…

Egal, die Wochenendbeschäftigung war schnell gefunden. Der kleine Prinz wollte Wäsche machen und waschen. Eine Kiste wurde zur Waschmaschine, eine Wäscheleine wurde gespannt und die Wäschestücke wurden ausgeschnitten, bemalt und aufgehängt.

Als die halb erfrorene Herzkönigin nach Hause kam, berichteten die beiden Hausmänner ganz stolz von ihrem anstrengenden Tag. Ihr wurde aber ganz schnell wieder warm, als sie den Abfallhaufen im anderen Teil des Zimmers entdeckte. Den müssen die beiden Hausmänner irgendwie übersehen haben…

SONY DSC

Kunstunterstützung

Alle, die noch ein Konto bei Facebook haben, können – solange Facebook von Europa noch zugänglich ist – junge Künstler unterstützen. Die Galeria mobile bittet junge Talente vor den Vorhang und stellt ihre Werke vor.

Auch der kleine Prinz ist mit einigen Werken vertreten (der Herzkönig konnte es einfach nicht lassen, ihn dort anzumelden!) und sammelt auf Facebook fleißig „Likes“.

Abschied von der coolen Straße

Am Samstag mussten wir uns von der coolen Straße am Dornerplatz verabschieden. Der Herzkönig ist ja kein großer Freund von Wasserpritschlereien, aber wenn es schon mal pritschelt und sprüht, dann ist ein Veto des Herzkönigs zwecklos. Aber immerhin gabs auch andere Beschäftigungsmöglichkeiten!

Aber der Container entwickelte sich zu einem netten Treffpunkt mit neuen und alten Bekanntschaften. Ein großes Lob an dieser Stelle auch an die zwei Betreuerinnen für ihr tolles Engagement.

Der kleine Prinz und der Herzkönig stellten sich beim Abschiedsfrühstück mit fluffigen Briocheknöpfen ein.

Sommer im Künstlerhaus

Der kleine Prinz besuchte an einigen Tagen den „Sommer im Künstlerhaus„. Am Programm standen Collage/Assemblage, Marmorieren, Malen mit Fäden und Action Painting. Alte Zeitschriften wurden zerschnitten, Kleister wurde angerichtet, CDs wurden bemalt und auch Rasierschaum wurde verwendet.

Auch der Herzkönig durfte sich am Malen beteiligen, was zur Frage des Tages führt: welches Bild stammt vom Herzkönig, welches vom kleinen Prinzen?

 

daham #100: einhundert

Einhundert Posts gab es nun in Folge, was durchaus anstrengend war, denn nicht immer gelang ein Schnappschuss und nicht immer gingen die passenden Worte leicht von der Hand.

Zur Feier des einhundertsten Post wurden nun vom herzköniglichen Haus- und Hoffotographen die Protagonisten des Blogs abgebildet. Damit endet auch die tagtägliche Bloggerei.

IMG_3321

daham #99: Einsatzzeichner

Herzkönigin und Herzkönig sind etwas irritiert von der Häufigkeit der sogenannten „Einsatzzeichnungen“ des kleinen Prinzen. Hier stellt er verschiedene Notfälle oder Brände dar und zeichnet dann die Feuerwehr, die diesen Einsatz „lösen“ muss.

SONY DSC

Der Herzkönig dachte schon, dieses Interesse dürfte von dem in Coronazeiten heruntergeladenen Spiel emergency HQ stammen. Aber nun hat er herausgefunden, dass das in den Genen liegen dürfte. Der Herzkönig hat nämlich Zeichnungen aus Kindheitstagen (zugegeben er war zum damaligen Zeitpunkt um etwa ein Jahr älter) gefunden, die eben auch das Feuerwehreinsätze abbilden.

daham #95: Fußballer

Der kleine Prinz folgte einer Geburtstagseinladung seines (besten) Kindergartenfreundes. Da dieser einmal Fußballer werden möchte, war die Party dementsprechend ausgestaltet. Auch der kleine Prinz war dem Ballspiel zugetan, die große Frage für den Herzkönig bleibt allerdings: grün oder violett?