Rettungsautos

In Ermangelung von Ausmalbüchern ausschließlich über Einsatzfahrzeuge hat sich der kleine Prinz an die Sammlung von Werken gemacht, die der Herzkönig in seinem Rettungsarchiv aufbewahrt. Der Herzkönig musste zwar da und dort die Konturen vorzeichnen, das Kolorieren übernahm (bis auf eins) aber der kleine Prinz höchstselbst.

Leben am Wasser

Beim letzten Besuch in der Donau entdeckten der kleine Prinz und der Herzkönig einige Flussmuscheln.

Grund genug, um mehr über die Bewohner am und im Wasser zu erfahren. Der kleine Prinz ging daher mit den Umweltspürnasen auf die Suche nach Gauklern, Kaulquappen oder Posthornschnecken.

Besuch im Tiergarten

Es war wieder einmal soweit und die herzkönigliche Familie machte sich auf, den Tieren im Tiergarten Schönbrunn einen Besuch abzustatten. Offenbar hatten auch die Polarwölfe schon längere Zeit keine Menschen zu Gesicht bekommen und haben uns neugierig beobachtet.

Eiszeit

Nun hat uns auch das Maiwetter einige Überraschungen bereitet, unter anderem auch kleine Hagelkörner.

Das hat den kleinen Prinzen auf die Idee gebracht, sich zurück in die Eiszeit zu versetzen und Dinosaurier auszugraben. Diese mussten allerdings zuvor noch eingefroren werden, bevor die Hobbyarchäologen an die Arbeit gehen konnten.

Ausmalbilder

Der Herzkönig musste eine Kollektion an gesammelten Werken colorierter Ausmalbilder entsorgen. Irgendwann muss man sich trennen. Doch zuvor hat er diese noch aus der Vogelperspektive dokumentarisch festgehalten. Es lässt sich allerdings nicht mehr feststellen, welche vom kleinen Prinzen gemalt wurden und welche vom Herzkönig.

Alte Legoanleitungen

Der kleine Prinz hat in der Legokiste der Herzkönigin alte Legoanleitungen entdeckt. Anleitungen ist vielleicht der falsche Ausdruck, handelt es sich doch dabei einfach nur um fertige Bauwerke, die auf einem Bild dargestellt waren. Ein solches zeigt ein Schiff, das der kleine Prinz alsbald nachbauen wollte.

Unter der bewährten Mithilfe des Herzkönigs (der Herzkönig sucht die Teile, der kleine Prinz baut) entstand ein passabler Nachbau.

Dieser Nachbau musste aber ein paar Tage (geringfügig) modifiziert werden. Der Grund lag darin, dass der Herzkönig, der eigentlich eine Folge Paw-Patrol am Videorekorder suchte, versehentlich die Schlussszene von Topgun ins Bild holte. Dies musste der kleine Prinz mit ansehen, der nun nichts mehr von Paw-Patrol wissen wollte, sondern nur mehr davon sprach, wie man aus dem Schiff einen Flugzeugträger machen könnte. Mit einem kleinen Aufbau konnte schon die Landebahn fertig gestellt werden und auch schon die ersten kleinen Flugzeuge starten und landen.

Dinobussis

Scherenschnitte sind eine Leidenschaft des kleinen Prinzen. Dinos ebenso. Da liegt eine Zusammenführung beider Interessen nahe.

Es wäre nicht der kleine Prinz, hätte er nicht auch noch für ein zusätzliches Detail gesorgt. Beim Aufklappen entstehen zwei Dinos, die sich ein Bussi geben.

Valentinstag

Der kleine Prinz war anfänglich kein Freund des Valentinstages. „Warum hat der Valentin im Kindergarten einen eigenen Tag bekommen und ich habe keinen!?!“ Zwischenzeitlich hat er Gefallen an der Sache gefunden und ist an diesem Tag besonders zeitig aufgestanden und hat Herzerl ausgeschnitten und am Frühstückstisch drapiert.

Just in dem Moment, als das der Herzkönig fotografisch für die Ewigkeit festhalten wollte, hat der kleine Prinz das Licht abgedreht, wodurch diese farbige Komposition entstanden ist.

Das Weihnachtspuzzle

Die Herzkönigin hat sich vor einigen Jahren ein Weihnachtspuzzle gekauft und nun ist es Tradition, dieses in der Zeit nach Weihnachten auch aufzubauen. Auch der kleine Prinz erkundigt sich regelmäßig danach, ob es das Puzzle noch gibt und ob er beim Bauen behilflich sein kann. Und in der Tat, er ist es. Zwar hat er nicht das Durchhaltevermögen für ein 1000er Puzzle, doch er sieht passende Puzzleteile, die sonst niemand sieht.

Nach einer Woche harter Arbeit war das Puzzle fertig, der kleine Prinz hundemüde und wir froh, kein Puzzleteil verloren zu haben.