Profil & Publikationen

Neben meiner beruflichen Tätigkeit an der Universität Wien am Universitätslehrgang Informations- und Medienrecht bin ich als Lektor für wissenschaftliches Arbeiten an der FH des bfi Wien tätig, gebe mein Wissen als diplomierter Fitness- und Wellnesstrainer auch sportlich weiter und beschäftige mich darüber hinaus in meiner Freizeit gern auch wissenschaftlich:

Markus Holzweber

a) Konfessionelle Migrationsforschung

Im Rahmen meines Doktoratsstudiums widmete ich mich der konfessionellen Fürsorge für Migranten im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Am Beispiel des österreichischen St. Raphael-Vereins, ein Verein katholischer Provenienz, wurden in dieser 2009 gedruckten Arbeit die Bemühungen um eine „Professionalisierung“ und „Internationalisierung“ der Auswandererfürsorge und -seelsorge verdeutlicht. Aspekte dieser Studie, am Beispiel der tagtäglichen Arbeit eines Vereinsmitarbeiters in Triest, wurden 2012 in den Innsbrucker Historischen Studien veröffentlicht.

b) Geschichte der „Informatisierung“ des Rechts

An der Universität arbeitete ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsprojekt „GIRO“ – der Geschichte der Informatisierung des Rechts in Österreich mit. Diese interdisziplinäre Untersuchung wurde von den Mitarbeitern des Universitätslehrgangs für Informationsrecht und Rechtsinformation der Universität Wien initiiert und unter der Leitung von Prof. Dr. Nikolaus Forgó durchgeführt.

Dieses Projekt wurde als Drittmittelprojekt vom Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank ermöglicht und maßgeblich unterstützt. Neben einem Tagungsband wurden einschlägige Aufsätze publiziert.

c) NS-Forschung

In zwei vom Zukunftsfonds der Republik Österreich geförderten Studien widmete ich mich Aspekten des NS-Regimes in Niederösterreich. Am Beispiel von Lehrkräften an Höheren Schulen zeigte ich Lebenswege unmittelbar nach dem sogenannten „Anschluss“ auf.

Das zweite Forschungsprojekt (2010-2012) analysierte die Kinderlandverschickung in Niederösterreich. Während des Zweiten Weltkrieges wurden in Niederösterreich (Niederdonau) zahlreiche Kinder und Jugendliche aus „bombengefährdeten“ Gebieten des Deutschen Reiches nach Niederösterreich gebracht. Hier konnten sie sich für eine gewisse Zeit erholen. Auch sollte diese Maßnahme dazu beitragen, die Kinder und Jugendlichen von den Schrecken des Krieges fernzuhalten.

Als Bezeichnung für diese Aktion wählte man „(erweiterte) Kinderlandverschickung“. Ein Forschungsprojekt, das von mir geleitet wurde und vom Zukunftsfonds der Republik Österreich finanziert wurde, begab sich nun auf die Suche nach den Orten der Kinderlandverschickung in Niederösterreich. Unterbringungsstätten wurden dokumentiert, Informationen im Umgang mit verschickten Kindern wurde nachgegangen und Nachkriegskontakte wurden sichtbar gemacht.

Von November 2010 bis Dezember 2012 wurde die Studie unter dem Titel „Dürfen wir Ihre Kinder verschicken – Die Kinderlandverschickung in Niederösterreich mit einem Vergleich der Darstellung in der NS-Zeit und in der Zweiten Republik“ durchgeführt. In diesem auf die Laufzeit von zwei Jahren ausgelegten Projekt wurde die (erweiterte) Kinderlandverschickung in Beziehung mit Wahrnehmung, Darstellung und Verarbeitung derselben in einer Region gebracht.

Das Forschungsprojekt wurde im Dezember 2012 abgeschlossen, die Ergebnisse wurden im Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich, Nr. 79, erschienen 2013, veröffentlicht. Das Jahrbuch ist über den Verein für Landeskunde von Niederösterreich (3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 4, Tel: 02742/9005-12847, E-Mail: verein.k2@noel.gv.at) zu bestellen.

Erste Informationen stehen in einer Präsentation zur Verfügung: Vortrag über die KLV in Niederdonau, gehalten am Symposium des NÖ Instituts für Landeskunde am 7. Juli 2015 in Laa/Thaya

d) Regional- und Heimatforschung

In meinem regionalkundlichen Schwerpunkt beschäftige ich mich mit dem Waldviertel. Neben dem Verfassen von eigenständigen Beiträgen (z.B. zu alltagsgeschichtlichen Aspekten des Ersten Weltkrieges) koordiniere und redigiere ich seit 2004 als stellvertretender Redaktionsleiter und seit 2008 als Redaktionsleiter der Zeitschrift „Das Waldviertel“ die darin erscheinenden Aufsätze. „Das Waldviertel“, mit einem Seitenumfang von ca. 500 Seiten pro Jahr, wird vierteljährlich herausgegeben und widmet sich den landeskundlichen Aspekten des Waldviertels.

Zusätzlich unterstütze ich das NÖ Landesarchiv am Lektorat und in der Redaktion der Zeitschrift „Unsere Heimat“ sowie des „Jahrbuchs des Vereins für Landeskunde von NÖ“. Als (Mit-)Herausgeber war ich beispielsweise für das Heimatbuch der Marktgemeinde Falkenstein oder von Gars am Kamp verantwortlich.

Liste der Publikationen

Hochschulschriften

  1. Die Auswirkungen des Ersten Weltkrieges auf das religiöse und kirchliche Leben der Landbevölkerung im Spiegel ausgewählter Pfarrchroniken des zentralen Waldviertels (Univ. Dipl.-Arb. Wien 2002)
  2. „Und wir sollen es zulassen, dass unsere Landsleute verkauft und verschachert werden?“ – Katholisches Engagement für Emigranten der Habsburgermonarchie in der „Alten“ und „Neuen“ Welt (1880-1918). (Univ. Diss. Wien 2005)

Bücher

  1. 50 Jahre Presshaus Walkenstein (1953-2003). Festschrift anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Presshauses in Walkenstein. Hrsg. Ing. Helmut Hübl (Walkenstein 2003)
  2. 20 Jahre Samariterbund Groß Gerungs (1985-2005). Festschrift anlässlich des 20-jährigen Jubiläums (Groß Gerungs 2005)
  3. Mitarbeit bei Rupert Klieber und Karl Schwarz (Hrsg.), Österreichs Kirchen im 20. Jahrhundert. Eine Bibliographie. (= Sonderband 1 der Österreichischen Historischen Bibliographie, Graz 2008)
  4. Der österreichische „St. Raphael-Verein“ zum Schutze der Auswanderer. Katholisches Engagement für Emigranten der Habsburgermonarchie in der „Alten“ und „Neuen“ Welt (1880-1918). (Saarbrücken 2009)
  5. 30 Jahre Samariterbund Groß Gerungs (1985-2015). Festschrift (Groß Gerungs 2015)
  6. 90 Jahre Feuerwehr Bruderndorf (1928-2018). Festschrift (Bruderndorf 2018)

Herausgeber

  1. gemeinsam mit Josef Prinz und Willibald Rosner (Hrsg.), Falkenstein. Seine Geschichte – seine Menschen – seine Vereine. (Horn 2009)
  2. gemeinsam mit Nikolaus Forgó und Nicolas Reitbauer (Hrsg.), Informationstechnologie in Recht und Verwaltung – Anfänge und Auswirkungen des Computereinsatzes in Österreich (Wien 2011)
  3. gemeinsam mit Willibald Rosner (Hrsg.), Jahrbuch des Vereins für Landeskunde von NÖ, Folge 75/76 (St. Pölten 2011)
  4. gemeinsam mit Willibald Rosner (Hrsg.), Jahrbuch des Vereins für Landeskunde von NÖ, Folge 77/78 (St. Pölten 2012)
  5. gemeinsam mit Willibald Rosner (Hrsg.), Jahrbuch des Vereins für Landeskunde von NÖ, Folge 79 (St. Pölten 2013)
  6. gemeinsam mit Bettina Marchart (Hrsg.), Garser Geschichte(n). Tausende Jahre Kulturlandschaft (Gars 2014)
  7. gemeinsam mit Willibald Rosner (Hrsg.), Jahrbuch des Vereins für Landeskunde von NÖ, Folge 80 (St. Pölten 2014)
  8. gemeinsam mit Willibald Rosner (Hrsg.), Jahrbuch des Vereins für Landeskunde von NÖ, Folge 81 (St. Pölten 2016)
  9. gemeinsam mit Willibald Rosner (Hrsg.), Jahrbuch des Vereins für Landeskunde von NÖ, Folge 82 (St. Pölten 2017)
  10. gemeinsam mit Willibald Rosner (Hrsg.), Jahrbuch des Vereins für Landeskunde von NÖ, Folge 83 (St. Pölten 2018)

Aufsätze

  1. Kreuzzug und djihad: Ein Vergleich. In: Historische Sozialkunde. Nr. 4 (2002) S. 3-9
  2. Alltag und Rollenverständnis des Waldviertler Landklerus im Ersten Weltkrieg. In: Das Waldviertel. Nr. 1 (2003) S. 48-76
  3. gemeinsam mit Bettina Weisskopf, Wallfahrt und Heiligenverehrung – Heilige die im Bereich Bergbau und Eisenverarbeitung angerufen werden (Bilder und Attribute). Abrufbar unter der Internetadresse: eisenstrasse.info/schatzsuche/schatzsucher/forschungsfond/wallfahrt.html (Ybbsitz 2005)
  4. Der Erste Weltkrieg abseits der eigentlichen Front – der Widerhall in den Pfarrgemeinden. In: Willibald Rosner (Hrsg.), Kriege – Seuchen – Katastrophen. Die Vorträge des 26. Symposions des NÖ Instituts für Landeskunde (= Studien und Forschungen aus dem Institut für Landeskunde 46, St. Pölten 2007) S. 229-272
  5. „Das Jahr 1938 brachte ihm manche Bitterkeit“ – Der Pädagoge Dr. Heinrich Rauscher in der Zeit des Nationalsozialismus. In: Das Waldviertel. Nr. 4 (2007) S. 420-430
  6. gemeinsam mit Bettina Weisskopf, Heimatforschung im Waldviertel am Beispiel des Waldviertler Heimatbundes. In: Stefan Eminger, Ernst Langthaler und Oliver Kühschelm (Hrsg.), Niederösterreich im 20. Jahrhundert. (St. Pölten 2008) S. 343-362
  7. „Erholung inmitten des Krieges im Jahre 1941“ – Erinnerungen eines Großstadtkindes aus Hannover an den Aufenthalt in Langschlag im Rahmen der Kinderlandverschickung (KLV). In Das Waldviertel. Nr. 1 (2009) S. 29-40
  8. gemeinsam mit Nikolaus Forgó und Nicolas Reitbauer, GIRO: eine Geschichte der Informatisierung des Rechts in Österreich. In: Erich Schweighofer (Hrsg.), Semantisches Web und Soziales Web im Recht. Tagungsband des 12. Internationalen Rechtsinformatik Symposions IRIS 2009 (Wien 2009) S. 199-204
  9. Barriere und Freiheit im Presshaus Walkeinstein. In: Das Waldviertel. Nr. 3 (2009) S. 292-293
  10. Forschungsprojekt: Kinderlandverschickung in Niederösterreich. In: Das Waldviertel. Nr. 1 (2010) S. 283-286
  11. Heinrich Rauscher (1891-1960). Lehrer und Heimatforscher mit Leib und Seele. In: Harald Hitz, Franz Pötscher und Erich Rabl (Hrsg.), Waldviertler Biographien, Band 3 (= Schriftenreihe des Waldviertler Heimatbundes 52, Horn/Waidhofen an der Thaya 2010) S. 217-238
  12. Johann Haider (1921-1997). Sein Lebenswerk war die bäuerliche Sozialpolitik. In: Harald Hitz, Franz Pötscher und Erich Rabl (Hrsg.), Waldviertler Biographien, Band 3 (= Schriftenreihe des Waldviertler Heimatbundes 52, Horn/Waidhofen an der Thaya 2010) S. 441-472
  13. Zeitzeugen für eine Mitarbeit am Forschungsprojekt zur Kinderlandverschickung in Niederösterreich gesucht. In: Unsere Heimat. Zeitschrift des Vereins für Landeskunde von Niederösterreich. Nr. 2 (2010) S. 120-124
  14. gemeinsam mit Friedrich Lachmayer, Vom EDV-Versuchsprojekt Verfassungsrecht zum E-Recht. In: Nikolaus Forgó, Markus Holzweber und Nicolas Reitbauer (Hrsg.), Informationstechnologie in Recht und Verwaltung – Anfänge und Auswirkungen des Computereinsatzes in Österreich (Wien 2011) S. 73-80
  15. gemeinsam mit Nikolaus Forgó und Nicolas Reitbauer, Sprache und Recht. Historische Aspekte des EDV-Einsatzes. In: Anton Geist u.a. (Hrsg.), Strukturierung der Juristischen Semantik – Structuring Legal Semantics. Festschrift für Erich Schweighofer (Bern 2011) S. 399-410
  16. Akt geprüft – Milderungsantrag abgelehnt… Maßnahmen gegen „unliebsame“ Pädagogen an den Mittelschulen Niederösterreichs im Jahr 1938. In: Jahrbuch des Vereins für Landeskunde von NÖ 75/76 (2011) S. 50-207
  17. Migration und der österreichische St. Raphaels-Verein. In: Robert Rebitsch, Elena Taddei und Michael Müller (Hrsg.), Migration und Reisen: Mobilität in der Neuzeit (= Innsbrucker Historische Studien, Bd. 28, 2012) S. 112-125
  18. Ein Zeitzeuge beim Thronfolgerbegräbnis: Die Erinnerungen von Wilhelm Groß an das Begräbnis in Artstetten. In: Das Waldviertel 1 (2012) S. 29-36
  19. „Im Namen der nationalsozialistischen Revolution […]“ — Enthebungen von Lehrerinnen und Lehrern an niederösterreichischen Höheren Schulen unmittelbar nach dem 12. März 1938. In: Unsere Heimat (2012) S. 244-254
  20. Stadt St. Pölten. Ein (rechts-)historischer Forschungsüberblick, Manuskript für das Stadtarchiv St. Pölten (2012), 22 Manuskriptseiten
  21. „Dürfen wir Ihre Kinder verschicken?“ — Die Erweiterte Kinderlandverschickung (KLV) in Niederösterreich. Darstellung, Rezeption und Widerhall in der NS-Zeit und Zweiten Republik. In: Jahrbuch des Vereins für Landeskunde von NÖ 79 (2013) S. 187-425
  22. gemeinsam mit Nikolaus Forgó, Vom EDV-Versuchsprojekt „Verfassungsrecht“ zum Rechtsinformationssystem des Bundes. In: Festschrift für Friedrich Lachmayer (2014) S. 169-195
  23. Alltag und Herrschaft in Gars 1918-1950. In: Markus Holzweber und Bettina Marchart (Hrsg.), Garser Geschichte(n). Tausende Jahre Kulturlandschaft (Gars 2014) S. 197-241
  24. gemeinsam mit Bettina Marchart, Das Lange 19. Jahrhundert: Gars im Zeitraum 1780-1918 In: Markus Holzweber und Bettina Marchart (Hrsg.), Garser Geschichte(n). Tausende Jahre Kulturlandschaft (Gars 2014)
  25. Atzenbrugg. In: Ernst Bezemek (Hrsg.), Heimatbuch der Marktgemeinde Atzenbrugg (Horn 2014) S. 259-264
  26. Ebersdorf. In: Ernst Bezemek (Hrsg.), Heimatbuch der Marktgemeinde Atzenbrugg (Horn 2014) S. 265-267
  27. Heiligeneich. In: Ernst Bezemek (Hrsg.), Heimatbuch der Marktgemeinde Atzenbrugg (Horn 2014) S. 268-273
  28. Hütteldorf. In: Ernst Bezemek (Hrsg.), Heimatbuch der Marktgemeinde Atzenbrugg (Horn 2014) S. 274-276
  29. Tautendorf. In: Ernst Bezemek (Hrsg.), Heimatbuch der Marktgemeinde Atzenbrugg (Horn 2014) S. 303-305
  30. Trasdorf. In: Ernst Bezemek (Hrsg.), Heimatbuch der Marktgemeinde Atzenbrugg (Horn 2014) S. 306-311
  31. Watzendorf. In: Ernst Bezemek (Hrsg.), Heimatbuch der Marktgemeinde Atzenbrugg (Horn 2014) S. 312-314
  32. Weinzierl. In: Ernst Bezemek (Hrsg.), Heimatbuch der Marktgemeinde Atzenbrugg (Horn 2014) S. 315-318
  33. Der Langschläger Eisenbahnpfarrer Dominik Eckl. In: Waldviertler Biographien Bd. 4 (Horn 2015) S. 255-276
  34. gemeinsam mit Nikolaus Forgó, Zu den Anfängen des EDV-Einsatzes in der Sozialversicherung. In: Elektronische Schnittstellen in der Staatsorganisation. Festschrift Josef Souhrada (Wien 2015) S. 51-62
  35. Höhendorf. In: Josef Prinz (Hrsg.), Rappottenstein. Die Geschichte handelt von uns (Rappottenstein 2015) S. 575-585
  36. Kleinnondorf. In: Josef Prinz (Hrsg.), Rappottenstein. Die Geschichte handelt von uns (Rappottenstein 2015) S. 627-639
  37. Pehendorf. In: Josef Prinz (Hrsg.), Rappottenstein. Die Geschichte handelt von uns (Rappottenstein 2015) S. 707-737
  38. Reichenbach. In: Josef Prinz (Hrsg.), Rappottenstein. Die Geschichte handelt von uns (Rappottenstein 2015) S. 739-755
  39. Pfaffendorf. In: Josef Prinz (Hrsg.), Rappottenstein. Die Geschichte handelt von uns (Rappottenstein 2015) S. 799-807
  40. Die Marktgemeinde Stratzing 1950-2017. In: Ernst Bezemek und Josef Prinz (Hrsg.), Heimatbuch der Marktgemeinde Stratzing (Stratzing 2017) S.

Rezensionen

  1. Joachim Angerer und Gerhard Trumler, Klösterreich. Geschichte und Gegenwart der Stifte und Klöster in Bayern, Österreich und der Schweiz. In: Das Waldviertel 4 (2003) S. 447-448
  2. Walter Enzinger (Hrsg.) Pfarrbuch Gföhl. Portrait einer lebendigen Christengemeinde. In: Das Waldviertel 1 (2004) S. 85-87
  3. Wilhelm Zotti, Dorfkapellen im Waldviertel. In: Das Waldviertel 3 (2004) S. 311-312
  4. Stefan Spevak, NS-Vermögensentzug, Restitution und Entschädigung in der Diözese St. Pölten. In: Das Waldviertel 3 (2004) S. 309-310
  5. Anton Weißenhofer (Hrsg.), Waldviertel. Von der Kuenringerburg zum Barockschloss. Gutshofsiedlung Schloss Rosenau: 800 Jahre Kultur und Geschichte. In: Das Waldviertel  4 (2004) S. 441-442
  6. Walter Kohl und Andreas Weber (Hrsg.), Erlebte Geschichte Niederösterreich. In: Das Waldviertel 1 (2005) S. 105-106
  7. Franz Fuchs, Gföhl Jaidhof. 1945 Erzähltes und Erlebtes. In: Das Waldviertel 3 (2005) S. 368
  8. Franz Drach, Kleine Prozesse. Band I: 1910-1923. Waldviertler Gerichtsakten um Alkohol, Diebstahl, Betrug, Mord, Ehebruch, Brandstiftung, Wildern, Streit, Rauferei, Beleidigung der Ehre und anderes unbraves Geschehen. In: Das Waldviertel 1 (2006) S. 95-96
  9. Judith Weissenböck und Katharina Huemer, Die 100 besten Ausflugstipps. Aus der NÖ Heute Sommertour. In: Das Waldviertel 3 (2006) S. 347-348
  10. Doris Gretzel und Bertram Chiba, Hinter Mauern und Zäunen. Die Gärten des Stiftes Zwettl. In: Das Waldviertel 3 (2006) S. 348-349
  11. Hannes Gans und Eva Wrazdil, Klostergeheimnisse. Ein Blick hinter die Mauern österreichischer Ordenshäuser. In: Das Waldviertel 4 (2006) S. 475-476
  12. Alfred Wolf, Die Franz-Josefs-Bahn und ihre Nebenlinien. In: Das Waldviertel 2 (2007) S. 254-255
  13. Dagmar Schwelle, Die da drüben. Geteilte Grenzstädte in Europa. In: Das Waldviertel 3 (2007) S. 351-352
  14. Herbert Neidhart, Aus der Geschichte Pöggstalls. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. In: Das Waldviertel 3 (2007) S. 362-363
  15. Gustav Reingrabner, Um Glaube und Freiheit. Eine kleine Rechtsgeschichte der Evangelischen Kirche. In: Das Waldviertel 1 (2008) S. 98-99
  16. Wilhelm J. Wagner, Bildatlas der österreichischen Zeitgeschichte 1918-1938. In: Das Waldviertel 1 (2009) S. 71-72
  17. Brigitte Fuchsbauer u.a., Desperate Hausbau. Wie man baut und trotzdem lacht. In: Das Waldviertel 3 (2009) S. 308-309
  18. Kirchenführer Langschlag. In: Das Waldviertel 4 (2009) S. 412-413
  19. Kirchenführer Gföhl. In: Das Waldviertel 4 (2009) S. 412
  20. Friedel Moll, Jüdisches Leben in Zwettl. Koexistenz und Verfolgung vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. In: Das Waldviertel 1 (2010) S. 105-107
  21. Ralph Andraschek-Holzer, Die Statutarstadt St. Pölten in alten Ansichten. In: Das Waldviertel 2 (2010) S. 317-318
  22. Kautzen 1938. Verfolgung – Beraubung – In: Das Waldviertel 4 (2010) S. 432
  23. Von der Industrie- zur Informationsgesellschaft. 1984 bis heute. In: Das Waldviertel 4 (2010) S. 437-439
  24. Barbara Sauer, Ilse Reiter-Zatloukal, Advokaten 1938. In: Das Waldviertel 1 (2011) S. 88-91
  25. Norbert Winkler, Häuserchronik des Marktes Arbesbach. In: Das Waldviertel 2 (2011) S. 221-224
  26. NÖ Landeskliniken-Holding (Hrsg.), Landesklinikum Horn und Landesklinikum Zwettl. In: Das Waldviertel 1 (2012) S. 87-88
  27. Wolfgang Schmale, Digitale Geschichtswissenschaft. In: Das Waldviertel 3 (2012) S. 332-333
  28. Kremser Humanistische Blätter. In: Das Waldviertel 3 (2012) S. 342
  29. Tatjana Zinner, Betriebsames Weitra. In: Das Waldviertel  4 (2012) S. 457
  30. Otto Ruhsam, Das WSG-Haus beim Böhmertor in Freistadt. In: Das Waldviertel  1 (2013) S. 124
  31. Franz Forster, Nordwärts/Städte:Stätten. In: Das Waldviertel  1 (2013) S. 125
  32. Horner Kalender 2013. In: Das Waldviertel  2 (2013) S. 249-250
  33. Johann Adam Stupp, Meine Schulzeit in Wien im Zweiten Weltkrieg. In: Das Waldviertel  4 (2013) S. 517-518
  34. Helmut Riedl/Lätitia Riedl/Michael Riedl, Eine Fallstudie der Rauchfangkehrer aus den Bergdörfern des Valchiavenna (Lombardei) im 19. Jh. In: Unsere Heimat 1-4 (2013) S. 197-200
  35. Christian Erlinger, Wiener Loipen. In: Das Waldviertel  1 (2014) S. 93-94
  36. Horner Kalender 2014. In: Das Waldviertel  2 (2014) S. 185-186
  37. Guenther Steiner, Johann Böhm in der österreichischen Sozialversicherung. In: Das Waldviertel  3 (2014) S. 288-289
  38. Hans Windbrechtinger, Festschrift zur Wappenverleihung an den Markt Hadersdorf. In: Das Waldviertel  4 (2014) S. 392
  39. Hermann Katzenschlager, 1713-2013: 300 Jahre Pfarrkirche Kirchberg am Walde. In: Das Waldviertel  4 (2014) S. 393-394
  40. Toni Distelberger, Großvaters Geschichten. In: Unsere Heimat 1-4 (2014) S. 185-186
  41. Erich Rabl (Red.), Horner Kalender 2015. In: Das Waldviertel  2 (2015) S.192-193
  42. Gertraud Klemm und Uta Heinecke, Der geschälte Tag. In: Das Waldviertel  3 (2015) S. 321
  43. Erich Broidl und Hermine Ploiner, Religiöse und profane Kleindenkmäler der Marktgemeinde Grafenegg. In: Das Waldviertel  4 (2015) S. 483-485
  44. Silke Fengler und Carola Sachse (Hrsg.), Kernforschung in Österreich. Wandlungen eines interdisziplinären Forschungsfeldes 1900-1978. In: Das Waldviertel 4 (2016) S. 507-509
  45. Maria Schiffinger (Hrsg.), Das Kriegstagebuch des Josef Wegl
    Ein Niederösterreicher an der Dolomitenfront 1915/16. In: Das Waldviertel 4 (2016) S. 512-514